EVU's im Wandel

Wirtschaftliches Handeln im Liberalisierten Strommarkt erfordert schnelle Reaktion auf zunehmend komplexe Geschäftsvorfälle.

Kurzfristige Handelsvorgänge auch weit entfernter Energieerzeuger und –verbraucher haben zunehmend Einfluß auf den Netzbetrieb im eigenen Versorgungsbereich.

Die wirtschaftlich effiziente Führung des Netzbetriebs erfordert die Berücksichtigung der Energieflüsse aus Handelsvorgängen neben rein physikalischen Daten der eigenen Versorgungskomponenten.

Korrektur-Lastgang

LIMES unterstützt die Betriebsführung durch Berücksichtigung der Handelsdaten bei der Bilanzierung und Prognostizierung lokaler physikalischer Betriebsdaten.

Handelsdaten ergeben sich aus:

  • Durchleitungsfahrplänen
  • ge- und verkauften Lastprofilen
  • Meßdaten bei Großkunden mit Fremdbezug
  • statistischen Lastverläufen bei Privatkunden mit Fremdbezug

Die Summe aller Handelsdaten ergibt zusammengefaßt den Korrekturlastgang. Bei der Bilanzierung der physikalischen Betriebsdaten wird der Korrekturlastgang eingerechnet, so daß die aktuelle Betriebsführung anhand bereinigter Realdaten erfolgt.

Konzept

LIMES ist als offenes und verteiltes System zur Ergänzung eines Leitsystems konzipiert. LIMES nimmt Arbeitsmengenimpulse auf und stellt im 5-Sekunden-Zyklus bilanzierte Leistungswerte sowie Prognosedaten bereit. Die Einrechnung des Korrekturlastgangs erfolgt zentral.

Kernpunkte des Systemkonzepts sind:

  • digitale Erfassung der Arbeitsmengenimpulse vor Ort
  • verteilte, hierarchische Bilanzierung
  • Standard-Schnittstellen zur Bereitstellung der Ergebnisgrößen im Firmennetz
  • Fremdbezugsprognose unter Berücksichtigung des Korrekturlastgangs

Kosteneffizienz

LIMES ist unter besonderer Berücksichtigung des Installations- und Betriebsaufwands konzipiert.

Niedrige Kosten, selbst bei Neuinstallationen, ergeben sich durch

  • Nutzung vorhandener Meßwertgeber
  • Verzicht auf kostenträchtige Analog-Datenübertragung
  • offene Schnittstellen zur anwendungsspezifischen Auswertung
  • Visualisierung und Bedienung über Standard-Software mit problemloser Anpaßbarkeit durch eingewiesene Mitarbeiter