MOCOB V3 - Universeller Einplatinen-Controller

Kostengünstig und dennoch flexibel bietet sich die MOCOBV3 für den Einsatz als embedded controller an.
Ihr Haupteinsatzgebiet ist die flexible Erweiterung bestehender Maschinenteile um computerunterstützte Steuerungen in kleinen Stückzahlen.

MOCOBV3 Front MOCOBV3 Front

Die Besonderheiten der MOCOBV3 sind

bis zu 3 serielle Schnittstellen RS232 (3-oder 5-Draht), RS422, RS485
CAN-Bus ISO-Interface, nicht galvanisch getrennt
4 digitale Ausgänge (TPU), 24V / 0,4A High-Side, für induktive Lasten geeignet
6 digitale Eingänge (TPU) optoentkoppelt, interruptfähig, bis zu 5 MHz Eingangsfrequenz
Erweiterungsport 8 Daten, 6 Adressen, 3 CS, R/W

Hauptmerkmal der MOCOBV3 ist die Zugänglichkeit der TPU. Bis zu 10 TPU-Leitungen stehen dem Anwender zur Verfügung. Die Leitungen sind bereits galvanisch entkoppelt und können im industriellen Umfeld direkt genutzt werden. Die Ausgänge gehen über Leistungstreiber, die auch induktive Lasten treiben können.

Der Rechnerkern bietet

Prozessor MC68332 16,7 MHz
SRAM 1 MB / 2 MB 16 Bit breit, optional Batterie-/Goldcap gepuffert
FLASH 1 MB - 4 MB 16 Bit breit, on-board programmierbar
Real-Time-Clock
BDM-Schnittstelle
Spannungsversorgung 8-38 Volt DC

Die MOCOBV3 ist im Format 160x100mm (Europa-Karte) realisiert.

Das Betriebssystem RTOS-UH  gehört zum Standard-Lieferumfang. Als Programmierumgebungen stehen CREST-C, PEARL und IEC 61131-3 zur Verfügung.